Beautybalm selber machen

with Keine Kommentare

Beautybalms wirken ein wenig wie die Wundermittel unter den Kosmetikprodukten. Man kann sie als Allround-Gesichtspflege für trockene Haut verwenden, als Reinigungs- und Abschminkbalsam, als Gesichtsmaske oder in Kombination mit einem Peelinghandschuh auch für ein sanftes und reichhaltiges Peeling.

 

Darüber hinaus eignen sich Beautybalms auch als Handcremen oder zum Einreiben von besonders trockenen Stellen an Ellenbogen oder Fersen.

 

Die nährenden Beautybalms können für die Lippenpflege, als Augenbalsam und Highlighter oder als heilendes Nagelbalsam verwendet werden.

 

Klingt wirklich nach einem Wundermittel und das Beste daran ist, dass ein Beautybalm ganz einfach und zu 100% mit natürlichen Inhaltsstoffen selbst gemacht werden kann.

Alles was ihr einen selbstgemachten Beautybalm benötigt ist etwas Shea- oder Mangobutter sowie ein oder mehrere reichhaltige, nährende Öle wie Wildrosenöl, Jojobaöl, Borretschöl, Macadamiaöl oder Phyto-Squalan.

 

Phyto-Squalan hat den Vorteil, dass es die Haut noch zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt, da es eigentlich ein Destillat der feuchten Inhaltsstoffe aus pflanzlichen Ölen wie Olivenöl, Avocadoöl oder Weizenkeimöl ist.

10 Anwendungsmöglichkeiten von Beautybalms

 

  1. Feuchtigkeitsboost

Einfach morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auftragen

  1. Reinigungsbalsam

In die feuchte Gesichtshaut einmassieren und mit warmem Wasser oder einem weichen Tuch abnehmen

  1. Gesichtsmaske

Auf die gereinigte Haut eine dicke Schicht Beautybalm auftragen und am besten mit etwas warmem Wasserdampf einwirken lassen. Mit einem weichen Tuch abnehmen.

  1. Peelingbalsam

In die noch feuchte Haut einmassieren und mit einem feinen Musselintuch oder einem Peelinghandschuh mit sanften, kreisenden Bewegungen abnehmen.

  1. Lippenbalsam

Hilft bei trockenen und spröden Lippen. Besonders, wenn man eine kleine menge in sein Beautybalm einrührt.

  1. Highlighterbalm

Für ein strahlendes Finish einfach eine kleine Menge auf die Wangenknochen tupfen.

  1. Nagelbalsam

Eine kleine Menge ins Nagelbett einmassieren. Hilft bei trockener, rissiger Nagelhaut.

  1. Heilbalsam

Für trockene Fersen, Ellenbogen und Hände.

  1. Reise- und Flugbegleiter

Bewahrt die Haut auf Reisen und bei längeren Flügen vor dem Austrocknen und verleiht ihr einen gesunden Glow.

  1. Ideale Sommer- und Winterpflege

Als After-Sun-Pflege im Sommer wird der sun-kissed Glow erhalten und im Winter wird die Haut bestmöglich vor Wind und Kälte geschützt.

Beautybalm selber machen – so einfach geht’s:

Zutaten

30 g Mango- oder Sheabutter

30 g Lanolin, alternativ könnt ihr auch Kokosöl oder Babassuöl verwenden

10 g Honig, optional – verstärkt den feuchtigkeitsspendenden Effekt

10 ml Wildrosenöl oder mehr, je nachdem, ob ihr noch andere Öle verwenden wollt, wie

10 ml Phyto-Squalan, ansonsten einfach 30 ml Pflanzenöl nach Wahl verwenden

5 ml Granatapfelkernöl, ist ein reines Wirkstofföl und kann auch weggelassen werden

5 Tropfen Lavendelöl, für den Duft, ebenfalls optional

 

  • ergibt ca. 100 g Creme
  • am besten verwendet ihr 2 Cremedosen zu je 50 g oder 4 Cremedosen zu je 25 g

 

Zubereitung

Die Shea- oder Mangobutter mit dem Lanolin (oder Kokos/Babassuöl) langsam im Wasserbad schmelzen, am besten nicht über 40°C erhitzen, sonst beginnt die Butter zu flocken.

 

Wenn alles flüssig ist vom Herd nehmen und die Rührschüssel in eine Schüssel mit zimmerwarmem Wasser stellen, so kühlt die Mischung schneller ab.

 

Unter ständigem Rühren die Öle zugeben und noch etwas weiter rühren, ca. 5-10 Minuten, damit sich alles gut verbinden kann. In saubere Tiegel füllen und für ca. 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

 

Tipp

Wenn der Beautybalm bei Raumtemperatur zu flüssig ist, kann die Mischung mit 1-2 TL geschmolzenem Bienen- oder Jojobawachs fester gemacht werden.

 

Deine Gedanken zu diesem Thema