Thank You - More please: Eine Dankbarkeits-Übung | Urban Free Mind

Thank You – More please: Eine Dankbarkeits-Übung

with 3 Kommentare

Über Dankbarkeit und wie viel sie in jedem Augenblick des Lebens bewirken kann. Heute hat mir meine 88-jährige Nachbarin selbstgebackene Pancakes mit Bananenfüllung vorbei gebracht : )

 

Das Rezept hat sie in der Zeitung gefunden und wollte es einfach ausprobieren, wie eine kleine Reise nach Amerika, hat sie gemeint und mir haben die kleinen Pfannkuchen so gut geschmeckt, dass fast nichts mehr fürs Foto übrig geblieben wäre.

Denn heute möchte ich davon erzählen, wie tief berührt ich davon bin, dass sich eine Dame ihres Alters noch für Neues begeistern kann und mich daran teilhaben lässt.

Thank You – more please, denke ich in diesem Moment und schicke diesen Wunsch in die Weiten des Universums.

Danke für diesen zauberhaften Moment und bitte mehr davon! Bitte mehr von diesen innigen Begegnungen in denen wir ein kleines Stückchen näher rücken und miteinander teilen.

 

Thank You – more please, ist eine buddhistische Dankbarkeits-Übung mit dem einfachen Prinzip: Wann immer uns einer dieser zauberhaften Momente begegnet, in denen wir von Glück erfüllt sind, bedankt man sich und sagt leise: Thank You – more please!

Die Dankbarkeit, die wir uns damit ins Bewusstsein rufen, bewirkt eine positive Einstellung zu uns und unserer Umgebung – etwas, das wahrgenommen wird und mehr bewirkt als wir meinen.

 

Und seitdem ich diese Übung praktiziere, widerfahren mir immer mehr dieser wunderbaren Momente, die mich mit Dankbarkeit erfüllen und mir die Schönheit des Augenblicks bewusst machen.

Und genau daraus besteht doch unser Leben, aus all den kleinen Augenblicken, die uns ständig begleiten und die oft so zauberhaft und wunderbar sind, dass man einfach sagen muss: Thank You – more please!

3 Antworten

  1. Karin
    | Antworten

    In deinem wunderbaren Artikel steckt sehr viel Lebensweisheit.
    Es ist nicht immer ganz einfach, das auch im Alltag umzusetzen, aber unbedingt erstrebenswert.
    Danke für deine Anregungen (more please)

    • Julie
      | Antworten

      Ja das stimmt, beim Umsetzen im Alltag scheitert man leider nur allzu oft….
      Daher ist es auch so wichtig immer wieder daran erinnert zu werden, inne zu halten und achtsam zu sein.
      Ich habe zum Beispiel ein Säckchen mit kleinen Edelsteinen, das ich immer bei schwierigen Situationen fest halte. Manchmal nehme ich nur einen heraus und stecke ihn ein. So finde ich immer wieder zufällig irgendwo einen der Steine und erinnere mich an meine eigene innere Kraft und Gelassenheit die ich damit verbinde.
      Das hilft auch und kommt meist auch wie durch zauberhaft in der richtigen Situation.

      • Margarita
        | Antworten

        Liebe Julie, das ist eine tolle Anregung, ein kleiner Edelstein oder ein persönlicher Glücksbringer sind eine sehr gute Möglichkeit, uns das Hier und Jetzt zu vergegenwärtigen und achtsam im Augenblick zu sein. Und außerdem hast du mich jetzt erst auf die Idee gebracht, mir einen kleinen Talisman zu suchen, vielen Dank!!!

Deine Gedanken zu diesem Thema