Spring Essentials: It`s all About Aloe Vera | Urban Free Mind

Spring Essentials: It`s all About Aloe Vera

with Keine Kommentare

Aloe Vera ist eine wahre Wunderpflanze. Ursprünglich stammt die echte Aloe vermutlich aus der arabischen Wüste, in der sie ihre außerordentlichen Fähigkeiten Wasser zu speichern kultivieren konnte, oder vielleicht besser gesagt „musste“. Mittlerweile ist die Aloe in vielen Regionen beheimatet, angefangen von den Balearen über die Kanarischen Inseln hat sie sich bis nach Mexiko und hierzulande auch als Topfpflanze verbreitet. Was macht die Aloe aber für selbstgemachte Naturkosmetik so besonders?

 

Die Pflanze besteht zu 98,5 Prozent aus Wasser, das in einem Gel im Blattinneren gespeichert wird. Zugegeben, dieses pure Gel ist nur sehr kurz haltbar und hat man nicht das Glück eines üppigen mediterranen Gartens vor der Türe müssen Konservierungsstoffe in Kauf genommen werden. Aber es gibt Unterschiede bei den Konservierungsmitteln und auch in der Ernte. So werden in besonders extensiven Anbaumethoden, das heißt in schonenden Gewinnungsverfahren, nur die reifen äußeren Blätter geerntet. Die harte Schale wird vorsichtig entfernt, um so an das wertvolle Gel zu gelangen. 

 

Diese schonende Gewinnung wird etwa von dem Ökovorzeigebetrieb Lanzaloe in Lanzarote betrieben, die meines Erachtens nach das beste Aloe Vera Gel produzieren, das ich kenne. Leider sind die Versandbedingungen nach Österreich und Deutschland, nun ja, nicht ganz so billig. Eine etwas günstigere Alternative bietet der deutsche Hersteller Dr. Storz (zu beziehen in jeder Apotheke), obwohl ich persönlich dieses Gel nur für mein selbstgemachtes Bodymousse, also nicht für die Gesichtspflege verwende.

 

Aber zurück zur Frage, was die Aloe so essentiell für selbstgemachte Naturkosmetik macht:

 

  • Die Aloe produziert ein natürliches Gel, wer also mit so wenigen Zusatzstoffen wie möglich auskommen möchte, wird diese Eigenschaft nach kürzester Zeit lieben : )
  • Und sie ist ein natürliches Mittel gegen so ziemlich alles. Aloe bekämpft Akne, Schuppenflechte, Hautirritationen durch verschiedene Ursachen, Hautflecken durch Sonneneinstrahlung oder Altersflecken sowie Falten, Cellulitis und Schwangerschaftsstreifen. Damit sind wohl die meisten Beschwerden abgedeckt ; )

 

Was ich persönlich an der Wirkung von Aloe Vera Gel und auch dem Saft der Pflanze als Gesichtswasser schätze ist, dass sie den ph-Haushalt der Haut neutralisiert und damit wieder in Balance bringt. Aloe Vera ist also die ideale Pflege bei allen Hautproblemen, angefangen von Rötungen, Rosacea, Unreinheiten und Trockenheitsfältchen. Deshalb verwende ich das Gel gerne auch als Kur unter meiner normalen Tages- und Nachtpflege oder, wer weniger mit Trockenheitsgefühlen zu kämpfen hat, auch als einzige Pflege, wie in meinen „Spring Essentials“, die mit diesem Post offiziell in die erste Runde gehen, Nachschub folgt, versprochen : )

 

Fotocredit: Shutterstock

Deine Gedanken zu diesem Thema